Gemeinschaftspraxis - Dres. med. Mehringer

Hautkrebsvorsorge

Ein wichtiges Teilgebiet er Dermatologie stellt die Diagnose und Therapie von Hauttumoren sowie die Hautkrebsvorsore dar.

Diagnose und Therapie von gutartigen und bösartigen Hauttumoren

Tumore der Haut stellen die häufigsten Krebsarten in Deutschland überhaupt dar. Grob unterschieden werden der schwarze Hautkrebs (Melanom) und der Weiße (nicht pigmentierter Hautkrebs). Letzterer tritt am häufigsten in Hautregionen auf, die von der Sonne beschienen werden. Er kündigt sich häufig langfristig mit Hautkrebsvorstufen an, die frühzeitig erkannt, leicht beseitigt werden können.

Um vorzubeugen gibt es mittlerweile die Möglichkeit der Hautkrebsvorsorge, die ab dem 35. Lebensjahr von allen Krankenkassen getragen wird (alle 2 Jahre). Viele Krankenkassen bieten mittlerweile diese Möglichkeit auch für jüngere Versicherte an. (Am besten bei den zuständigen Krankenkassen nachfragen!). Eine deutliche Verbesserung der Überwachung und Diagnostik stellt die computergestützte Video-Dermatoskopie dar:

Phototherapie

Computergestützte Video-Dermatoskopie:

 

Verdächtige Pigmentflecken werden mit einem Scanner aufgenommen und können dann stark vergrößert und auf einem Bildschirm begutachtet werden.
Die Befunde werden gespeichert und können im Verlauf kontrolliert werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit der computergestützten Beurteilung von Pigmentflecken nach Größe, Farbe und Form durch eine Software der Universität Tübingen (Tübinger Mole Analyzer). Die Beurteilung von Muttermalen wird hierdurch erheblich verbessert und unnötige Entfernungen werden vermieden.

www.Fotofinder.

Die Untersuchung wird bislang von den gesetzlichen Krankenkassen noch nicht übernommen.

Entfernung von Hauttumoren

Die Entfernung von Hauttumoren erfolgt meist als ambulante Operation. Der Eingriff wird in der Hautarztpraxis vorgenommen, anschließend erfolgt eine Überwachung des Patienten. Der Operateur steht auch außerhalb der Sprechstundenzeiten zur Verfügung, falls Komplikationen, auftreten sollten.

Hautkrebsvorsorge

 

 

Die Genehmigung zur Durchführung ambulanter Operationen setzt die Einhaltung von Standards voraus (Ausbildung, Personal, Räumlichkeiten, Ausrüstungen, Rufbereitschaft).

 

 

 


Manggasse 11-13     97421 Schweinfurt    Telefon 0 97 21 - 2 40 03